Welttag der Poesie

Die UNESCO-Generalkonferenz benannte im November 1999 den 21. März zum Welttag der Poesie, der sich heuer zum 20. Mal jährt. Der Tag zur Förderung regionaler, nationaler und internationaler Literaturbestrebungen wird als weltweite Veranstaltung begriffen, die jedes Jahr dazu einlädt, die Diversität der Sprachen und Texttraditionen zu feiern. Poesie in schriftlicher und mündlicher Form befriedigt ästhetische Bedürfnisse und kann Basis für gemeinsame Werte sein. Er rückt damit zuvorderst die einende Kraft der Kunst in den Mittelpunkt. Mit dem Zusammenschluss zum Welttag der Poesie in der Region Rhein-Neckar soll ein besonderer Fokus auf die regionale Lyrik gelegt werden.

Die Akteure

Das kommunenübergreifende Netzwerk Literatur hat es sich zur Aufgabe gemacht, Literatur in und aus der Region Rhein-Neckar sichtbarer zu machen. Im Jahr 2020 schließen sich am Welttag der Poesie erstmals drei dieser Kommunen zusammen, um insbesondere lokale Lyrik durch gegenseitigen Austausch und gemeinsame Aktionen hervorzuheben. Heidelberg, Lorsch und Mannheim freuen sich, den Besuchern einen spannenden und regionsumfassenden Aktionstag zu präsentieren. Für weitere Informationen zum Netzwerk Literatur oder dem gemeinsamen Auftritt zum Welttag der Poesie erreichen Sie das Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH unter: kulturbuero@m-r-n.com